Die Clans der Luftgöttinnen

Von einem leichten Wispern bis zum brausenden Sturm, von der Luft, die wir atmen und die uns die Lungen füllt bis zu den schwebenden, geflügelten Wesen, die sich in die Lüfte erheben: Das Element Luft drückt sich in vielfältiger Weise auch in Göttinnen rund um die Erde aus.

Wir werden ein luftiges Netz weben, in das wir die Gedanken, Gefühle und Botschaften der Luftgöttinnen aus allen Himmelsrichtungen hineinträumen und knüpfen.

Deine Luftgöttin wird dich rufen! Du ziehst gleich bei der Registrierung ein Kärtchen für deinen Luftgöttinnen-Clan.

Lasse dich überraschen, wo der Wind dich hinweht ... 

Wir freuen uns schon sehr, mit euch gemeinsam auf die Reise durch alle 9 Winde zu gehen.

 

Gleich am ersten Konferenz-Tag werden wir in verschiedenen "Clans" die Luftgöttinnen erspüren, erträumen, erforschen und in einer großen Abendzeremonie das, was an ihrem Wesen und ihren Mythen für uns Menschen heute wichtig ist, zum Ausdruck bringen.

 

Osten: Xīwángmǔ - Königliche Mutter und Inbegriff der Weiblichkeit

 Xīwángmǔ lehrt uns die Schönheit, Weisheit, Kraft und Fülle der Weiblichkeit in allen ihren Facetten zu erleben.

Wir werden diese Qualitäten der Weiblichkeit in uns zu finden, zu erspüren und mittels Bewegung, Tanz und unserer Stimme zum Ausdruck zu bringen.

Südosten: Lilith


Süden: Isis

Südwesten: Oya - Transformation und weibliche Urkraft

Oya ist die Urmutter des Chaos – Repräsentantin einer starken weiblichen Kraft. Du wirst auf einer Reise in deine Tiefe Imagination begleitet und begegnest deinem persönlichen Aspekt der Göttin Oya, um sie näher kennen zu lernen. Lass dich überraschen, was darauf wartet, dir in deinem Inneren zu begegnen, so dass du wieder in Kontakt mit deiner weiblichen Urkraft kommen kannst.

Westen: Cailleach - Eigenmacht und ursprüngliche Wildheit

Im Clan der Cailleach verbinden wir uns tief mit unserer Eigenmacht in unserem Schoßraum. Dort spüren wir unsere ursprüngliche Wildheit auf und begegnen ihr ihm Tanz. Die entstehende Feuerkraft, heiligen Wut, Liebe … fließt einzigartig durch Körper und Stimme, damit lassen wir Altes absterben und erweitern zu eng gewordene Muster, Rollen, Vorstellungen und Grenzen. Natürliche Kraft, Erkenntnis und bedingungslose Selbst-Liebe erschaffen ein neues Land in uns.

Nordwesten: Cliodna - Gebieterin der vier Winde

 

 Cliodna ist die allumfassende Göttin aus dem Südwesten Irlands. Dort hat sie als wunderschöne Feenkönigin überlebt. 

Bei der Göttinnen-Konferenz ehren wir besonders ihre luftige Seite als Göttin der vier Winde und der Anderswelt mit Meditation, Trancereisen, Tanz und Bewegung.

 

Norden: Freya

 

Nordosten: Veja mate

Zentrum: Holla - Urmutter im alpenländischen Raum, Hüterin der Jahreszeiten

Wir werden mit den Töchtern der Luft die alte Urmutter Holla in ihrer Qualität der Rhythmen der Jahreszeiten erforschen, sie in Liedern und Tänzen und im Spiel erfahren. Speziell werden wir auf ihre Winter-Frühling Aspekte eingehen: Sie ist die Hüterin des Kessels der Wandlung in der Stille und Ruhe des Winters, wenn sich ihre Schneeflocken über das Land und über die Wesen legen, bereitet sich in ihrem Mutterschoß das neue Leben vor. Im Frühling erweckt sie alle Wesen wieder zum Leben und zur Entfaltung.